DIY-Dienstag: Gewinnt ein Exemplar `DIY-Geschenke´!

Vor ein paar Tagen ist unser Buch `DIY-Geschenke aus Werkstatt, Atelier und Küche´ erschienen und endlich sind auch ein paar Exemplare bei uns eingetroffen. Wie versprochen möchten wir, Dani, Susu und ich, euch einmal in der Woche eins unserer Projekte aus unserem neuen DIY-Geschenke-Buch vorstellen. Die nächsten Wochen zeigen wir jeden Dienstag eine Geschenkidee – am DIY-Dienstag sozusagen! Zusätzlich könnt ihr auf jedem unserer Blogs je ein Exemplar des druckfrischen Buchs gewinnen. Mehr dazu unten!

3D-Bild DIY-Buch

Das erste Projekt, das ich euch zeigen möchte ist ein Minialbum, das im Grundgerüst aus nur 5 Bögen Cardstock besteht und durch Falzen und Schneiden interaktive Klappen und Einschübe erhält. Es werden keine speziellen Werkzeuge benötigt; das Album ist auch ohne große Bastelerfahrung nachzuarbeiten (wie übrigens alle Projekte aus dem Buch).

Projektfotos (27 von 37)Für die Dekoration reicht ein Block Designpapier in 6x6inch und ein paar Sticker, gebunden wird das Buch ganz einfach mit zwei Buchringen. Projektfotos (28 von 37) Projektfotos (30 von 37)Die Nähte dienen nur zur Dekoration und können natürlich problemlos weggelassen werden. Projektfotos (31 von 37) Projektfotos (32 von 37) Projektfotos (33 von 37) Projektfotos (34 von 37)Morgen zeige ich euch eine weitere Variante des Albums, das ich für die Geburtstagsfotos meines Sohnes gefertigt habe. Fertig befüllt sind die interaktiven Elemente besser zu erkennen. Da hab ich auch erstmalig QR-Codes für Videos verarbeitet, also bleibt gespannt!

Jetzt aber….Trommelwirbel…die Verlosung! Kommentiert einfach unter diesem Post bis übermorgen, den 01.09.2016, 20 Uhr, warum ihr das Buch gerne gewinnen möchtet. Den/die Gewinner(in) gebe ich dann am Freitagmorgen bekannt! Für die dreifache Gewinnchance schaut einfach auch noch bei Dani und Susu vorbei, viel Glück!

Liebe Grüße, Dina

Drei Tage Sommer, Sonne, Sonnenschein

In den Sommerferien hatten wir (eher nicht) unverhofft eine ganze Woche kinderfrei – warum wir da im Vorfeld nicht schon was Schönes für geplant hatten, ist uns bis heute schleierhaft. Na jedenfalls sollte das Wetter ausnahmsweise mal schön werden und deshalb hat der beste Ehemann von allen spontan beschlossen, `den Laden einfach hinzuschmeißen´ (frei nach Loriot) und für 3 Tage ans Meer zu fahren. Was war das herrlich! Wir sind tiefenentspannt zurück gekommen – genau so muss das sein!

In unserem Lieblingsörtchen an der holländischen Küste habe ich durch Zufall diese kleine Holzkiste mit Magnetverschluss gefunden. Das Titelblatt mit Aufschrift gab es praktischerweise gleich mit dazu. Das schrie nach einem Minialbum in der Holzbox, findet ihr nicht?

Entstanden ist ein Album im Leporello-Style, ganz schlicht, mit quadratischen Fotos und wenig Schnickschnack:

Minis (8 von 15)

Die Papiere und Sticker sind von Elle´s Studio aus der Kollektion `Sunny Days´.Minis (9 von 15)

Zum einfacheren Herausziehen habe ich einen Washitape-Nupsi angebracht:Minis (10 von 15) Unser Lieblings-lieblings-lieblings-Beachclub: Zuiderduin in Westkapelle, ein Träumchen. Hier kann man stundenlang die Seele baumeln lassen….Minis (11 von 15) Minis (12 von 15)Ähhh ja, nicht so vorteilhaft :-))), aber die Sicherheit geht ja vor. Ich wundere mich sowieso, wieviele erwachsene Menschen ich ohne Helm fahren sehe. Klar liegt man dann nicht mehr so gut im Haar, aber das sollte einem das unmatschige Hirn im Zweifel doch wert sein. Aber das muss ja jeder selbst wissen.Minis (13 von 15) Minis (14 von 15)

Ein Strandpavilion auf dem Veerse Dam – der Name ist Programm: the view!Minis (15 von 15)Hach , das war so schön , das sollte man viel öfter machen!

Habt ein wundervolles sonniges Wochenende,

liebe Grüße, Dina

Hello love

Zuerst mal mein Highlight des Tages: das Buch DIY-Geschenke, zu dem ich 7 Projekte beisteuern durfte, erscheint heute! Ich muss mich beherrschen, nicht immer wieder albern kichernd meinen Namen bei Amazon einzugeben und mich dann wie ein Kind zu freuen, dass der Titel ausgespuckt wird. So g**l :-)))))))))

Nu reiß´ ich mich aber zusammen und zeige euch was Kreatives: letzte Woche hatte meine Mama Geburtstag und unter anderem bekam sie von mir ein Album geschenkt mit Babyfotos meines Bruders, die ich vor längerer Zeit mal in längst vergessenen Fotokisten bei meinen Eltern gefunden hatte. So alte Schränke mit noch älteren Fotokisten sind ein wahrer Schatz, den es wirklich zu heben lohnt! Was man da alles findet!Album Hello love (1 von 7)

Diese Art Album inkl. Anleitung habe ich mal für den DIY-Frollein-Blog gemacht. Den Blog gibt es meines Wissens nicht mehr, wohl aber die Anleitung –  ihr könnt sie hier downloaden. Das Album heißt `Summer Fun´.
Album Hello love (2 von 7) Die Handvoll Fotos habe ich nicht fest eingeklebt, sondern nur am oberen Rand mit Washi fixiert, denn meine Mama hatte die Fotos damals in ihrer schönen Handschrift beschriftet, das wollte ich sichtbar lassen.Album Hello love (3 von 7)Mein Bruder ist in Madrid geboren, falls ihr euch fragt, warum es `clinica´ heißt 😉
Album Hello love (4 von 7) Album Hello love (5 von 7) Album Hello love (6 von 7) Album Hello love (7 von 7)Was soll ich sagen, meine Mama war selig, als sie diese lang vergessenen Fotos angesehen hat. Mama glücklich gemacht – check!

Liebe Grüße, Dina

Da bin ich wieder – mit tollen Neuigkeiten!

Ihr habt euch bestimmt schon gefragt, ob ich noch lebe. Zurecht, denn so lange habe ich glaube ich noch nie so wenig gebloggt. Aber unsere Sommerferien waren einfach pickepackevoll, mehr dazu in den nächsten Tagen/Wochen (es sind natürlich einige Fotos geschossen worden und in das ein oder andere Mini gewandert). Für die letzte blogfreie Woche war allerdings 1&1 verantwortlich. Nachdem wir letzten Freitag aus dem Urlaub gekommen waren, konnte ich mich einfach nicht mehr einloggen. Da tat sich nix, niente. Nach zig Tagen und noch mehr erfolglosen Anrufen bei 1&1 habe ich kurzerhand den Provider gewechselt. In unserem kleinen feinen Autoren-Chat (yay, kommt gleich!) habe ich den Tipp für eine kleine persönliche Firma bekommen, bei der ich zwar ein paar Taler mehr zahle, dafür aber einen viel besseren Service erhalte. Ratzfatz haben sie meinen Blog ganz unkompliziert umgezogen, ohne dass ich mit irgendetwas zu tun hatte. Schnell, gut und kompetent. So muss das sein! Den Tipp gebe ich per Mail gerne weiter, wenn da jemand Interesse hat.

So, jetzt aber!!

Monatelang bin ich ja fast geplatzt vor Aufregung und Vorfreude! Ich hatte die große Ehre, an einem tollen Buch des Compact-Verlages zum Thema Do-it-yourself-Geschenke mitzuwirken – ganze 7 Projekte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen durfte ich beitragen!

Werbebild DIY-Buch (1 von 1)

Insgesamt zeigen 6 Autorinnen 40 liebevolle Projekte zum Verschenken (oder Selberbehalten!!). Ich finde, es ist großartig geworden! Das Buch erscheint am 25. August, es ist bereits vorbestellbar. Einfach auf das Bild in der Sidebar klicken!

Einen kleinen Sneak auf meine Projekte könnt ihr hier erhaschen:

TeaserDie einzelnen Werke (ohne die Anleitung, versteht sich) werde ich in den nächsten Wochen nach und nach hier vorstellen. Ich hoffe, sie gefallen euch!

Ein paar mehr Sneaks könnt ihr auch bei zwei ganz zauberhaften Mitautorinnen erhaschen, nämlich bei Dani und Susu. Wir möchten euch nun einmal in der Woche eins unserer Buchprojekte genauer vorstellen. Schaut also gern wieder vorbei, hier gibt es ab sofort mit frischem Elan wieder regelmäßig was zu sehen!

Liebe Grüße, Dina

Skiurlaub im August

Bei Christmas in July zuckt ja schon niemand mehr mit der Wimper – warum also nicht auch mal Skiurlaub im August? Schließlich habe ich es endlich geschafft, unser Skiurlaubsalbum von 2015 zu fotografieren…yay. Wir waren in den Osterferien 2015 mit Freunden in Sulden in Südtirol; Sulden 1.0 sozusagen, denn in den Osterferien 2016 sollte Sulden 2.0 folgen und im selben Album untergebracht werden. Blöd nur, dass Sulden 2.0 ohne unseren Jüngsten und mich stattgefunden hat, weil mein Kleiner eine Woche vor den Ferien die Influenza bekommen hat und zwar so heftig, dass auch in den Ferien nicht an Urlaub zu denken gewesen wäre. An dieser Stelle bitte eine mitfühlende Schweigeminute für uns. Danke. Der Kindsvater und -Bruder sind nämlich gefahren, jawoll. Wir haben es ihnen ja gegönnt, das schon. Aber doof war das schon! Leider haben sie es mit der ordentlichen Dokumentation des Urlaubs lange nicht so ernst genommen wie ich, weshalb das Album wohl auf Sulden 3.0. warten muss :-). Bis dahin schwelge ich einfach noch ein bisschen in den Erinnerungen von 2015!

Juni-Juli 2016 (30 von 31) Der Rohling ist selbstgebaut und nimmt Fotos und Papiere im Format 4×6 inch auf. Die Papierserie ist von Simple Stories und heißt `Snow Fun´, der Name ist Programm :-). Juni-Juli 2016 (31 von 31)

Juni-Juli 2016 (17 von 31) Juni-Juli 2016 (27 von 31)

Sehr genial ist die Lage der Basishütte direkt an der Piste, da kann man auch schnell mal einen heißen Kakao mit etwas Wumms einflechten….gegen die Kälte natürlich *hust*.Juni-Juli 2016 (28 von 31)

Juni-Juli 2016 (24 von 31) Juni-Juli 2016 (26 von 31) Juni-Juli 2016 (25 von 31) Juni-Juli 2016 (22 von 31)

Juni-Juli 2016 (23 von 31) Juni-Juli 2016 (21 von 31) Wie klein die Jungs da noch aussehen! Mittlerweile sind beide Riesen im Vergleich…Juni-Juli 2016 (19 von 31) Das Journaling ist in Weiß auf Vellum gedruckt und ist im Original viel besser zu lesen als hier auf den Fotos:Juni-Juli 2016 (18 von 31)Und? Fröstelt es euch auch schon ein bisschen? Ach nee, das liegt wahrscheinlich am grusligen Wetter hier :-(. Hoffentlich lässt sich der Sommer nochmal blicken! Bei mir kommt beim Anblick des Albums aber zumindest eine große Vorfreude auf den nächsten Urlaub im Schnee auf!

Liebe Grüße, Dina

Einfach mal so (´n Kaktus auf der Karte)

Warum verschenkt man eine Karte mit ´nem Kaktus drauf? Ja, das fragt man sich.

Einfach mal so, weil Kakteen schön und trendy sind? Ich finde, einen besseren Grund kann es kaum geben. Ewig habe ich diese neue Stanze von Kesi´Art angeschwärmt und mir gedacht `schöööön ist sie ja, aber brauchen tut das kein Mensch´. Jedenfalls nicht, wenn der nächste Urlaub einen nicht nach Arizona oder New Mexico verschlägt. Gekauft hab ich sie trotzdem, wie ihr seht. Ich bin einfach schwach 😉Juli-Kit der PaWe (7 von 23) Die Papiere stammen aus dem Julikit der Papierwerkstatt und den Stempel hab ich mir mit meiner Silhouette Mint (so ein kleiner Apparat, der Stempel fräsen/einbrennen/was auch immer kann; nette Spielerei, aber das Rohmaterial ist nicht gerade ein Schnäppchen) selbst gemacht. Einfach mal so. Bin mal gespannt, wer der Empfänger der Kaktus-Karte sein wird!Juli-Kit der PaWe (6 von 23)

Bis demnächst, liebe Grüße,

Dina